Home - Online Nachhilfe Vergleich - In 4 Schritten zum richtigen Nachhilfe-Anbieter

Online-Nachhilfe Vergleich

In 4 Schritten zum richtigen Nachhilfe Anbieter

Dieser Artikel ist Teil von unserem Online-Nachhilfe Vergleich und soll dir helfen einen passenden Nachhilfeanbieter und das richtige Angebot zu finden. Du suchst Nachhilfe und hast vielleicht auch schon im Netz recherchiert? Bist dir aber nicht sicher welche Art der Nachhilfe es nun sein soll? Hier werden wir dir in 4 Schritten aufzeigen, welches Angebot am besten zu dir passt. Dabei berücksichtigen wir alle wichtigen Kriterien die es zu überlegen gilt. Am Ende gibt’s noch einige Tipps, die du vor der endgültigen Wahl eines Anbieters nicht außeracht lassen solltest.

 

Nachhilfeanbieter im Vergleich checken

Die Vielfalt der verschiedenen Formen moderner Nachhilfe macht neugierig und birgt zugleich auch Verunsicherung bei der richtigen Wahl. Der Online-Nachhilfe Vergleich zeigt eine Auswahl renommierter Nachhilfeanbieter mit ihren unterschiedlichen Konzepten im Test, welche alle modernen Formen von Nachhilfe wiederspiegeln. Tabellarisch werden die relevanten Kriterien gegenüber gestellt und führen somit durch direkten Vergleich zu einem möglichen Nachhilfeanbieter. Alternativ kannst du an Hand der folgenden Schritt-für-Schritt-Anleitung deinen wirklichen Nachhilfebedarf über das Ausschluss-Verfahren präzisieren und somit deine weitere Suche im Internet eingrenzen.

 

Schritt für Schritt zum richtigen Angebot

Schritt 1: Ein persönlicher Nachhilfelehrer oder geht's auch ohne?

Welcher Nachhilfeanbieter im Online Nachhilfe Vergleich passt zu mir?

Zunächst einmal solltest du dir darüber im Klaren sein, wo deine Wissensdefizite liegen. Bestehen diese durch grundlegende Probleme die viel Erklärungsbedarf benötigen, wie beispielsweise das Nicht-Verstehen bestimmter komplexer Zusammenhänge oder die Strukturierung von Lösungswegen in Mathe und naturwissenschaftlichen Aufgaben? Oder entstanden eher temporäre Wissenslücken auf Grund simplen Verpassens oder das Nicht-Ernstnehmen bestimmter Themen des Unterrichtsstoffs?

Im letzteren Fall muss eine Nachhilfe nicht zwingend mit einem Nachhilfelehrer stattfinden, vor allem dann nicht, wenn der übrige Leistungsdurchschnitt keinen Anlass zur Sorge gibt. Eine Art Selbsthilfe-Kurs mit Lernvideos kann hier oft schon die Lösung für den schnellen Erfolg bieten. Portale wie bspw. sofatutor.com haben sich genau diesem Lernkonzept verschrieben und stellen dazu ihre unübertrefflich große Datenbank dem Nutzer zur Verfügung. Mit der entsprechenden Bereitschaft zum Lernen ist diese Möglichkeit sehr effizient und im Vergleich zur konventionellen Nachhilfe eindeutig die kostengünstigere.

Fehlen hingegen auf bestimmten Fachgebieten die Basics oder ist das entsprechende Fach grundsätzlich DAS Problemfach schlichtweg, dann solltest du ernsthaft über die Zusammenarbeit mit einem Nachhilfelehrer an deiner Seite nachdenken. Dies kann eine Person deines Vertrauens mit Erfahrungen und/oder gutem Wissen oder aber ein professioneller Nachhilfelehrer sein. In jedem Fall ist es dann sinnvoll, die Nachhilfe über einen längeren Zeitraum zu beanspruchen. Meist müssen vergangene Lerngebiete erst wieder aufgearbeitet und vertieft, aber gleichzeitig auch aktuelle Themenbereiche des laufenden Schuljahres behandelt werden.

 

Fazit Schritt 1: Entscheide dich für eine Nachhilfe mit persönlichem Nachhilfelehrer oder Online-Nachhilfe durch Lernvideos.

 

Schritt 2: Gruppen- oder Einzelunterricht?

Hast du in Schritt 1 die Lernvideos ausgeschlossen und dich für einen Nachhilfelehrer an deiner Seite entschieden, so heißt unsere nächste Überlegung Einzel- oder Gruppenunterricht. Während beide Arten des Unterrichts in der Präsenznachhilfe möglich sind, kommt bei der Online-Nachhilfe fast ausschließlich nur der Einzelunterricht in Betracht. Gruppenunterricht online bietet wenig Raum für eine individuelle Förderung des Einzelnen. Das persönliche Gespräch sowie ein persönliches Verhältnis zum e-Tutor könnten hierbei gar nicht erst aufgebaut werden. Für zurückhaltende Schüler wäre der Lernerfolg erheblich in Frage gestellt. Zwar gibt es eine Hand voll Softwarelösungen die die technische Umsetzung in Form von Konferenzschaltung ermöglichen, sie werden jedoch vorrangig nur zu Briefingzwecken eingesetzt.

Besser sieht es beim Gruppenunterricht in den Instituten aus. Kleine Lerngruppen von 4 bis 6 SchülerInnen bilden hierfür eine optimale Basis. Unter Anleitung eines kompetenten Nachhilfelehrers kann hier der versäumte oder nicht verstandene Unterrichtsstoff im Team nachgeholt und vertieft werden. Das Lernen in kleinen Gruppen beinhaltet auch den Gedanken- und Ideenaustausch der Schüler untereinander. Somit bleibt für den Lehrer immer noch genügend Handlungsraum um auf spezielle Bedürfnisse einzelner Nachhilfeschüler einzugehen. Zudem ist der Unterricht in der Gruppe mit geringeren Kosten für den Einzelnen verbunden.

Wem Unterricht in der Gruppe nicht zusagt, für den gibt's natürlich die gute alte Einzelnachhilfe mit persönlichem Nachhilfelehrer. Sie bringt den Vorteil der 100%igen Fürsorge und Aufmerksamkeit des Lehrers. Alle vorhandenen und auftretenden Probleme können direkt und unverzüglich analysiert und aufgeklärt werden. In den 45 minütigen Unterrichtseinheiten kann der Lehrer sich voll und ganz auf einen Schüler konzentrieren. Der Einzelunterricht ist daher immer noch die effektivste, zugleich aber auch teuerste Form der Nachhilfe.

 

Fazit Schritt 2: Entscheide dich für Einzel- oder Gruppenunterricht.

 

Schritt 3: Online-Nachhilfe Unterricht oder doch lieber vor Ort im Institut?

Neben der herkömmlichen Nachhilfe zu Hause oder im Nachhilfeinstitut, gibt es inzwischen die Möglichkeit des Online-Nachhilfeunterrichts. Dieser kann ebenfalls mit Nachhilfelehrer stattfinden. Die Kommunikation mit der Lehrkraft erfolgt dann per Live-Chat, meist über Skype und ähnliche Messenger-Programme.

Du bist ein Mensch der es liebt zu chatten und noch dazu kein Problem mit dem Verlust der menschlichen Nähe, der Bezugsperson im selben Raum hat? Dann wäre Online-Unterricht sicher eine überlegenswerte Option. Wurde die Online-Nachhilfe noch vor Jahren von vielen Seiten skeptisch beobachtet und kritisiert, so gilt sie heute als zukunftsweisend und nicht minder effektiv gegenüber der herkömmlichen Präsenznachhilfe. Die technischen Möglichkeiten der Online-Nachhilfe per Skype sind dabei so vielfältig, das ein Nachhilfe-Chat zum erleuchtenden Erlebnis werden kann.

Andererseits gibt es natürlich Menschen, denen der persönliche Bezug zum Nachhilfelehrer überaus wichtig ist. Ein eher neutrales, kühles Verhältnis zu einem e-Tutor (Online-Nachhilfelehrer) kann dabei schon mal Unbehagen bereiten und ist nicht jedermanns Sache. Nichts ist besser und effizienter als ein vertrauensvolles Verhältnis zu einem Nachhilfelehrer der einem direkt gegenübersitzt.

 

Fazit Schritt 3: Soll dich dein Nachhilfelehrer online oder vor Ort unterrichten?

 

Schritt 4: Option Vermittlung privater Nachhilfe im Internet

Viele Portale im Internet haben sich auf die Vermittlung privater Nachhilfelehrer spezialisiert. Diese unterrichten dich, entweder bei dir oder bei ihnen zu Hause, oder auch per Online-Nachhilfe. Meist sind es Lehrer und Studenten, oftmals sind es auch Schüler der höheren Klassen die sich ein Taschengeld dazu verdienen.

Anders als bei den Instituten jedoch, hat man hier keine Garantie des Lernerfolgs und muss sich häufig auf die selbsterstellten Profile der Nachhilfe-Bietenden verlassen. Eine Ausnahme bildet tutoria.de mit qualitativ sehr hohen Ansprüchen und Aufnahmekriterien für Nachhilfelehrer.

Nachhilfe-Börsen sind ein Garant für kleine Preise pro Nachhilfestunde und deshalb immer eine Überlegung wert. In unserer Rubrik "Nachhilfe Vermittlung" findest du mehrere Vermittlungsportale die wir näher unter die Lupe genommen haben.

 

Fazit Schritt 4: Die Wahl des Lehrers: Im Institut oder vom freien Markt per Vermittlung?

 

 

Unsere Zwischenbilanz

Online Nachhilfe oder Nachhilfeanbieter vor Ort?

Du solltest dich nun für eine der folgenden Optionen entschieden haben:

 

1. Online-Nachhilfe in Form von Lernvideos

 

2. Nachhilfeinstitut Einzel- oder Gruppenunterricht

 

3. Private Nachhilfe online oder zu Hause

 

Alternativ zur ersten Option bieten sich für Grundschüler auch Lernspiele oder alle Angebote auf interaktiven Lernplattformen an. Diese wirken oftmals überaus motivierend und verzeichnen nicht selten eine deutliche Verbesserung der Noten als mittelfristige Wirkung. Internet-Plattformen wie scoyo.com oder LernCoachies.de haben wir dafür als Beispiele hier im Portal vorgestellt.

 

Konnten wir in den vorangegangenen vier Schritten die Art unserer gesuchten Nachhilfe bestimmen, haben wir damit auch gleichzeitig unsere Anforderungen definiert. Für eine weitere Suche im Netz haben wir die Suchkriterien für ein passendes Nachhilfe-Angebot minimiert und deutlich eingeschränkt. Im Online-Nachhilfe Vergleich können wir somit auch schon einige Nachhilfeanbieter ausschließen. Abhängig davon wie deine Auswahl ausgefallen ist, gilt es nun noch ein paar nicht unwesentliche Kriterien zu beachten und zu vergleichen.

Die kleinen aber wichtigen Tipps

1. Vor Abschluss eines Vertrages mit einem Nachhilfeanbieter, egal ob vor Ort oder online, sollte immer der Beratungsservice in Anspruch genommen werden. Dieser sollte in jeden Fall kostenlos sein. Die Kontakt-Details für den Beratungsservice sind in der Regel leicht auf den Homepages der Anbieter zu finden. Alle deine Fragen sollten höflich und professionell zu deiner vollen Zufriedenheit beantwortet werden. Hast du das Gefühl etwas nicht verstanden zu haben, scheue dich nicht noch mal zu fragen und lass es dir erneut erklären.

 

2. Sehr wichtig für dich sind alle Details zu den Vertrags- oder Abolaufzeiten sowie Kündigungsfristen! Diese solltest du bis ins Kleinste in den AGB’s recherchieren oder dir vom Beratungspersonal erklären lassen. Somit vermeidest du unangenehme Überraschungen.

 

3. Frage immer nach kostenlosen Testphasen oder Probestunden. In unserem Online Nachhilfe Vergleich sind diese bei den entsprechenden Anbietern vermerkt. Der Test oder das Ausprobieren eines Angebots vermeiden oftmals die große Enttäuschung im Nachhinein sowie damit verbundene unnötige Kosten.

 

4. Eine meist zeitbegrenzte Geld-zurück-Garantie nach Vertragsabschluss ist ebenfalls immer ein positiver Aspekt den es zu beachten gilt.

 

5. Insbesondere Vermittlungen privater Nachhilfe sollten eine befristete Geld-zurück-Garantie oder Probestunden anbieten, für den Fall, dass man mit der Nachhilfe unzufrieden war. Ein Wechsel des Nachhilfelehrers sollte ebenfalls problemlos möglich sein.

 

6. Vor Abschluss eines Online Vertrags halte stets Ausschau nach Gutschein- und Rabattcodes im Internet. Diese beziehen sich meist auf Abos oder Lernpakete und schonen den eigenen Geldbeutel nicht unerheblich.

 

7. Zu guter Letzt spielen natürlich immer die Preise eine wesentliche Rolle. Im Online-Nachhilfe Vergleich variieren diese durch die unterschiedlichen Lernkonzepte der Anbieter. Menschen wollen für ihre Arbeitszeit bezahlt werden. Deshalb wird ein Abo für Nachhilfe-Lernvideos immer günstiger sein als ein persönlicher Nachhilfelehrer im gleichen Zeitraum. Somit lautet unser letzter Tipp: Vergleiche immer die Angebote mehrerer Nachhilfe Anbieter und recherchiere im Netz nach Bewertungen oder Pressestimmen. Die im Online-Nachhilfe Vergleich vorgestellten Plattformen sollen dir dabei als Beispiele und Grundlage dienen.

 

 

*  *  *

 

 

Hat euch der Artikel weiter helfen können oder habt ihr vielleicht Anmerkungen dazu? - Gerne auch Kritik. - Dann ist euer Kommentar stets willkommen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Peter Majkowski (Montag, 26 September 2016 16:50)

    Hallo zusammen, sehr schöne Anleitung. Ich mache die Entscheidung immer situations- und themenabhängig. Mal Lernvideos wie sofatutor, mal gruppenlernen mit Freunden oder mal private Online-Nachhilfe (z.B. http://www.lernbude.de). Da muss auch einfach jeder selbst für sich gucken, was am besten zu einem passt.
    Grüße, Peter

  • #2

    Frosina (Dienstag, 13 Dezember 2016 23:08)

    Es gibt eine Internet Seite, wo bekommt Mann Skype online unterrichten.
    https://preply.com/de/Alsfeld/deutsch-muttersprachler-gesucht Dort finden Sie auch viele Junge, mit wem seinen Englisch verbessern können.